Jens Prüss
Unterschrift von Jens Prüss

Archiv

Anthologie



Jens Prüss
Dieter Forte, Peter Jamin, Jens Prüss, Astrid Gehlhoff-Claes, Kathrin Lenzer

Düsseldorfer M8Worte


Eine Gruppe von Schriftstellerinnen und Schriftstellern, Dichterinnen und Poeten geht auf Buchschreiblesereise durch Düsseldorf. Erst sind es Jens Prüss und Peter Jamin, die Astrid Gehlhoff-Claes und Kathrin Lenzer zum Mitschreiben bewegen; es folgen Ferdinand Scholz und Alexander Nitzberg und Peter Philipp und Alla Pfeffer. Schließlich stößt aus dem fernen Basel der Schriftsteller Dieter Forte zu der Gruppe. Die AutorINNen begeben sich mit ihren Texten zu 8 Themen an 8 unterschiedliche Orte in Düsseldorf. Kabarettbühne, Autowerkstatt, Kunstgalerie, Bordell, Beerdigungsinstitut und andere. In den Kurzgeschichten und Erzählungen, Gedichte und Szenen, Aphorismen und Essays soll es um nicht weniger als das Wesentliche gehen. Um »Genuss + Entdeckung, »Macht + Ohnmacht«, »Kunst + Stille, Erotik + Alltag + Tod + Angst«, »Arbeit + ohne Arbeit«, »Phantasie + Selbstbetrug«, »Düsseldorf + Orte« und »Lesen + Schreiben« (können?).


ISBN 3-7700-1220-8
Erscheinungsjahr: 2005
240 Seiten, Broschur
€ 15,00


Jacques Tilly, Satire, Kunst und Karneval. Mit Textbeiträgen von Comiczeichner Ralf König, den Kabarettisten Jürgen Becker und Jens Prüss sowie den RP-Redakteuren Hans Onkelbach, Uwe-Jens Ruhnau und Christian Herrendorf.

Gier als Lebensprogramm. Über Christian Friedrich Daniel Schubart (1739–1791) Schmuddelkind des Sturm und Drang

Feinschmecker+ Zeitschmecker. Erzählungen und Rezepte zum Kochen und Genießen

Straßenbilder. Düsseldorfer Schriftsteller über ihr Quartier

facebook-icon